Willkommen auf Gleis 1

 

Hier geht nicht nur die Post (und die Regionalbahn) ab – hier passiert auch sonst noch viel mehr. Live-Musik und Lesungen, Events und Partys: Unser Repertoire ist groß und großartig. Trotzdem haben wir noch viel Potential nach oben und erweitern unser Programm kontinuierlich. Wir stellen Künstler, die wir mögen, auf die Bühne. Ob Sie international bekannt sind oder (bislang) ausschließlich vor der eigenen kleinen Fangemeinde spielen, ist uns egal. Wir sehen und hören uns!

tl_files/gleis1_kulturbahnhof/content/gallerien/m/Gruppe - Kopie.JPG

Die Akteure des Vereins                                                                                 Foto: Jan Christian Pinsch

http://www.lz.de/dossier/wir_in_lippe/20731016_Gleis-1-Kulturbahnhof-Im-Bahnhof-geht-die-Post-ab.html

 

Noch mehr Veranstaltungen im Bahnhof unter:

www.bahnhof-bad-salzuflen.de

Tickets im Vorverkauf: Lippische Landes-Zeitung; Agentur Herzstück, Bahnhof Bad Salzuflen; Foto-Robinson, Schötmar; Travel-A Reisebüro, Bad Salzuflen      


 

tl_files/gleis1_kulturbahnhof/content/gallerien/m/ferkel.jpg

Gleis 1 trauert…

Am 25.Mai 2015 verstarb plötzlich und völlig unerwartet unser Ehrenmitglied Thorsten „Ferkel“ Laumann im Alter von nur 53 Jahren. Er hinterlässt eine Frau und drei Kinder.

Als Gleis 1 Mitglied der ersten Stunde war Thorsten immer für den Verein da. Aber wir verlieren mit ihm nicht nur einfach ein Mitglied. Er war Freund, Motivator, Musikliebhaber, der gute Laune Bär, Kumpel, Zuhörer – einfach ein Mensch der besten Sorte!


Gleis 1 – Kulturbahnhof Bad Salzuflen e.V.
Der Vorstand


| Gleis1 Kriminacht

Mit Hochspannung ins Neue Jahr

 

Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett


Der rührige Kulturverein Gleis 1 startet mit einer gehörigen Portion Hochspannung in das neue Veranstaltungsjahr. Bei der Neuauflage der beliebten „Gleis 1 Krimi-Nacht“ gestalten am 12. Januar 2017 die Autoren Joachim Peters, Christian Jaschinski und der Sänger Jonas Pütz das vielseitige Abendprogramm im Bad Salzufler Bahnhof.

Der aus dem Ruhrgebiet stammende Joachim Peters ist im wahren Leben Kriminalbeamter. Doch selbst nach Dienstschluss geht er auf Verbrecherjagd – auf literarische Weise. Mit „Koslowski und der Schattenmann“ präsentierte Peters im Jahr 2009 sein Debütkrimi in der Reihe der Lippe Krimis. Mittlerweile sind es in dieser ebenso spannend wie lustig geschriebenen Reihe bereits acht und in der Paderborner Reihe zwei Bände erschienen.

Bei der Gleis 1 Krimi-Nacht wird Peters aus seinem aktuellen Krimi „Zum Sterben nach Lippe“ lesen. Die Story: In Detmold und Lage werden Leichen, in Klarsichtfolie verpackt, aufgefunden. In Bad Salzuflen verschwindet ein Jugendlicher. Alles Vergehen, mit denen der Täter ganz offensichtlich Kommissar Koslowski nach Lippe zurückholen will, der dort von einem verbrecherischen Clan bedroht wurde und deshalb die Region verließ. Koslowski wird vom Täter eine Frist gesetzt – für jeden Tag Verzug wird eine weitere Leiche angekündigt! Peters schlüpft bei seinen Lesungen – sehr zur Freude seines Publikums – nur allzu gerne in die Rollen seiner Protagonisten und zeigt sein erfrischendes, schauspielerisches Talent.

Christian Jaschinski aus Lemgo feierte 2016 mit seinem Romantic-Comedy-Roman „Der Tag, an dem ich feststellte, dass Fische nicht klettern können“ einen Überraschungserfolg. Dem Bad Salzufler Publikum wird er Geschichten aus seinem neuen Buch „Ungelöst!“ präsentieren, das er zusammen mit Robert C. Marley herausgab. Beide Autoren haben spektakuläre Fälle der Kriminalgeschichte in eine neue, spannende literarische Form gebracht.

Für den musikalischen Kontrapunkt sorgt an diesem Abend Jonas Pütz. Der Singer-Songwriter begeisterte schon 2013 die Coaches der Fernsehshow „The Voice of Germany“ mit seinen Songs und schaffte es dort, betreut von Sängerin Nena, bis in die Endrunde. Bei der Gleis 1 Krimi-Nacht wird Jonas Pütz Songs aus seiner neuen EP „Gegenwind“ spielen.

Aufgrund der großen Ticketnachfrage im Vorjahr rät der Veranstalter, den Vorverkauf zu nutzen!


tl_files/gleis1_kulturbahnhof/content/gallerien/m/krimilesung/Foto Puetz und Jaschinski.jpg


Weiterlesen

| Erik Peters

Abenteuer Südostasien

Mit dem Motorrad durch Thailand, Laos und Kambodscha
Thailand, Laos und Kambodscha – drei Länder, deren Namen Fernweh wecken und nach palmengesäumten Stränden, undurchdringlichem Dschungel und faszinierenden Kulturen klingen.

tl_files/gleis1_kulturbahnhof/content/gallerien/m/erik/ep5.jpg

Ein Vierteljahr lang ist der Abenteurer Erik Peters mit seinem Motorrad in Südostasien unterwegs. Von der thailändischen Megametropole Bangkok führt die aufregende Reise zunächst an die Traumstrände im Süden des Landes. Nach ein paar Tagen unter Palmen geht es von dort weiter in die wilden Berglandschaften der Provinzen Chiang Mai und Mae Hong Son – mitten hinein ins Kurvenparadies Südostasiens. Als Nächstes steht Laos auf dem Programm. Die alte Königsstadt Luang Prabang am Mekong ist neben diversen Flusstouren ein weiteres Highlight dieser Reise, die über den legendären Hồ-Chí-Minh-Pfad wieder in den Süden führt. Vorbei an den tosenden Mekongfällen fährt er weiter nach Kambodscha, wo mit den Ruinen von Angkor der kulturelle Höhepunkt Südostasiens auf ihn wartet, ehe die Reise nach über 15.000 Kilometern pünktlich zum Songkranfest wieder in Thailand endet.

Mit atemberaubenden Fotos und Filmsequenzen liefert diese Live Multivision nicht nur umfangreiche Informationen für die eventuell nächste Reise sondern sie taucht auch tief ein in die Kultur Südostasiens. Vor allem ist diese Leinwandreise aber eins: ein grandioses Vergnügen, das mit viel Humor gewürzt ist.



Weiterlesen

| Erik Peters

Abenteuer Südostasien

Mit dem Motorrad durch Thailand, Laos und Kambodscha
Thailand, Laos und Kambodscha – drei Länder, deren Namen Fernweh wecken und nach palmengesäumten Stränden, undurchdringlichem Dschungel und faszinierenden Kulturen klingen.

tl_files/gleis1_kulturbahnhof/content/gallerien/m/erik/ep5.jpg

Ein Vierteljahr lang ist der Abenteurer Erik Peters mit seinem Motorrad in Südostasien unterwegs. Von der thailändischen Megametropole Bangkok führt die aufregende Reise zunächst an die Traumstrände im Süden des Landes. Nach ein paar Tagen unter Palmen geht es von dort weiter in die wilden Berglandschaften der Provinzen Chiang Mai und Mae Hong Son – mitten hinein ins Kurvenparadies Südostasiens. Als Nächstes steht Laos auf dem Programm. Die alte Königsstadt Luang Prabang am Mekong ist neben diversen Flusstouren ein weiteres Highlight dieser Reise, die über den legendären Hồ-Chí-Minh-Pfad wieder in den Süden führt. Vorbei an den tosenden Mekongfällen fährt er weiter nach Kambodscha, wo mit den Ruinen von Angkor der kulturelle Höhepunkt Südostasiens auf ihn wartet, ehe die Reise nach über 15.000 Kilometern pünktlich zum Songkranfest wieder in Thailand endet.

Mit atemberaubenden Fotos und Filmsequenzen liefert diese Live Multivision nicht nur umfangreiche Informationen für die eventuell nächste Reise sondern sie taucht auch tief ein in die Kultur Südostasiens. Vor allem ist diese Leinwandreise aber eins: ein grandioses Vergnügen, das mit viel Humor gewürzt ist.



Weiterlesen